Skip to main content

Messerblock Test 2017: Messerblöcke im großen Vergleich

Der Messerblock Test – Ich verstehe diese Webseite als Vergleichsportal und Testseite für Messerblöcke aller Art. Während meiner aktuellen Testreihe habe ich Messerblöcke verschiedener Hersteller unter die Lupe genommen und auf Herz und Nieren geprüft. So konnte ich nicht nur Erfahrungen mit den Kollektionen der großen Hersteller sammeln, sondern kann nun auch sehr detailliert Empfehlungen für jeden Geldbeutel geben. Schnell hat sich herausgestellt, dass ich neben einem Vergleichssieger auch einen Preis-Leistungs-Sieger gefunden habe.



Mehr als ein Produkttest – Ratgeber zum Thema

Neben ausführlichen Berichten zu verschiedenen Modellen möchte ich durch den Ratgeber-Bereich regelmäßig wertvolle Informationen rund um die Themen Messerblöcke, Messer, Handhabung von Messern und  Kochen geben. Nachfolgend eine Auswahl aktueller Ratgeber für die Küche:


Die wichtigsten Merkmale: Worauf achte ich bei einem Messerblock Test?

So unterschiedlich die Geschmäcker beim Essen, so unterschiedlich sind die Erwartungen an einen Messerblock Test. Ich hab daher versucht, die wichtigsten Merkmale für einen Messerblock zu bestimmen und dadurch eine Vergleichbarkeit herzustellen. Damit möchte ich erreichen, dass jeder den für ihn richtigen Messerblock auf den ersten Blick erkennen kann.

Folgende Punkte habe ich als relevant identifiziert:

Schnitthaltigkeit

Im Zuge meines Messerblock Test und den darin enthaltenen Produkttest betrachte ich die Schnitthaltigkeit der einzelnen Messer. Für ein vergleichbares Ergebnis meines Tests verwendeich stets angemessene Schneidebretter und achte auf eine sachgerechte Aufbewahrung innerhalb des Messerblocks. Die Reinigung und Pflege erfolgt nach der Verwendung ausschließlich per Hand. Zusätzlich demonstriere ich verschiedenes Zubehör zum schärfen von Messern, dem korrekten Umgang damit und welche Vor- und Nachteile sich daraus ergeben.

Handhabung und Griff

Der bekannte „erste Eindruck“, diesen gibt es auch bei Messern. Egal ob es sich um ein teures oder günstiges Model handelt, es muss sich gut in der Hand anfühlen. Ist dies nicht der Fall, wird es sich beim Gebrauch nicht angenehm führen lassen. Um eine saubere, kompakte und angenehme Handhabung zu gewährleisten, muss das Verhältnis zwischen Griff und Klinge gut ausgewogen sein.

Reinigung

In jeder Küche kommt ein Messerblock, selbstredend auch die Messer selbst, in Kontakt mit organischen und verderblichen Lebensmitteln. Daher ist eine regelmäßige und möglichst einfache Reinigung unerlässlich. Ich überprüfen daher die Möglichkeiten zur Reinigung eines Messerblocks z.B. über durchgehende Schlitze oder dafür vorgesehenes Reinigungszubehör wie Schwämme oder Bürsten.

Set-Umfang

Die möglichen Ausstattungsvarianten von Messerblöcken sind sehr vielfältig. Dabei unterscheiden sich die Modelle durch die Anzahl der enthalten Teile erheblich. So konnte ich Modelle mit 4 bis 9 Messern miteinander vergleichen und auch weiteres Zubehör wie Scheren oder beigelegte Wetzstäbe fließen in meine Bewertung mit ein.


Material und Verarbeitung der Messer

Die meisten Hersteller haben Messer aus unterschiedlichen Materialien im Angebot. Ich habe mir genau angesehen, aus welchem Material die mitgelieferten Messer sind und mit welcher Qualität diese verarbeitet sind. Am häufigsten werden folgende Materialien eingesetzt:

Damast


Viele Hersteller von Messern für die Küche stecken in einer Zwickmühle. Auf der einen Seite sollen Messer sehr hart, scharf und dadurch standfest sein. Andererseits müssen Messer aber auch stabil, robust und langlebig gefertigt sein. All diese Eigenschaft zu verbinden lässt sich aber nur schwierig umsetzen. Ist der Stahl zu hart, wird er spröde und bricht leichter. Fertigt man ihn zu weich, ist das Messer zwar stabil aber es lässt sich keine ausreichende Schärfe erzielen.

Diese Probleme lassen sich umgehen, indem man die guten Eigenschaften harter und zäher Stähle miteinander verbindet. Bei Damaststahl werden viele Lagen Stahl unterschiedlicher Beschaffenheit miteinander kombiniert. Durch fortwährender Faltung und Verschmiedung entsteht so der Damaststahl mit seinem unverkennbaren Muster.

Aufgrund des sehr hohen Aufwands bei der Fertigung sind Messer aus Damast sehr teuer und für Hobbyköche selten erschwinglich. Profiköche hingegen schätzen sie wegen ihrer hohen Härte und der extremen Schärfe.

Edelstahl


Edelstahl – ein vielfältig eingesetztes Material in jeder Küche. Neben Pfannen, Töpfen, Dunstabzugshauben oder Arbeitsflächen findet Edelstahl sehr häufig Anwendung bei der Herstellung von Messern. Durch die kombinierten Eigenschaften besonderer Härte, bei gleichzeitiger Flexibilität, sind Messer aus diesem Material widerstandsfähig und robust. Das Material ist vergleichsweise günstig und dadurch besonders für Hobbyköche oder Einsteiger besonders zum empfehlen.

Keramik


Keramikmesser erfreuen sich seit einigen Jahren wachsender Beliebtheit. Dieses High-Tech Material ist nicht zu verwechseln mit dem Einsatzgebiet Badezimmer. Für die Herstellung von Messern wird auf Keramik aus der Medizintechnik oder der Raumfahrt zurückgegriffen. Das Material ist unempfindlich gegen die Einwirkung von Säure, chemische oder thermische Einflüsse. Diese Eigenschaften machen Keramikmesser dauerhaft scharf, geruchsneutral, extrem leicht, rostfrei und damit spühlmaschinen fest. Allerdings ist Keramik auch anfällig gegen Erschütterungen. So kann es bei Herunterfallen leicht passieren, dass Messer beschädigt oder unbrauchbar werden.

Aktuelle Meserblock Angebote auf Amazon ansehen!


Kropf und Griff

Für die Bewertung eines Messers ist es unerlässlich, dass nicht nur die Klinge in Augenschein genommen wird. Ein ganz entscheidender Faktor stellt ebenso der Griff und Kropf dar, dies wurde auch im vorliegenden Messerblock Test berücksichtigt.

Grundsätzlich ist das vorhanden sein eines Kropfes schon ein Qualitätsmerkmal, da dies auf die Herstellungsmethode des Gesenkschmiedens hinweist. Ein Kropf dient neben der Balance des Messer auch der Sicherheit. Er verhindert das abrutschen der Finger vom Griff zur Klinge. Günstige Messer verzichten oftmals auf einen Kropf zum Nachteil der sicheren Handhabung.

Neben dem Kropf eines Messers lege ich ein besonderes Augenmerk auf den Griff eines Messers. Hier kommen verschiedene Materialien zum Einsatz. Oftmals wird der Griff aus einem Stück direkt aus dem Material der Klinge gefertigt, häufig kommt aber auch Holz oder Kunststoff zum Einsatz.

Während Griffe aus Kunststoff in der Regel sehr pflegeleicht und günstig in der Herstellung sind, bieten Holzgriffe eine bessere Haptik und sehen durch teilweise aufwendige Verzierungen hochwertig aus. Je nach Preisklasse lassen sich teils erhebliche Unterschiede in der Qualität feststellen.


Die wichtigsten Messer im Messerblock

Jeder Messerblock unterscheidet sich vor allem darin, wie viele Messer darin aufbewahrt werden können. Für mich gibt es 5 wichtige Messer, die in absolut keinem Messerblock fehlen dürfen. Diese beschreiben wir euch nachfolgend kurz und knapp.

1. Gemüsemesser

Messerblock - GemüsemesserGemüse – ein wichtiger Bestandteil für eine ausgewogene und gesunde Ernährung. Für jeden sollte der regelmäßige Verzehr von Gemüse zum festen Bestandteil der Ernährung gehören. Die Klingen der meisten Gemüsemesser sind relativ kurz (nur ca. 9cm Klingenlänge). Sie bestehen aus einer geraden Schneide mit leicht gewölbten Klingenrücken. Diese handlichen Messer sind unverzichtbar in der Arbeitsvorbereitung, dem Putzen und Verarbeiten von Obst und Gemüse. Es existieren verschiedene Sonderformen von Gemüsemessern. Dazu gehören z. B. Tomatenmesser(oftmals mit speziellem Schliff) das Tourniermesser und das japanische Nakiri. Die japanische Variante verfügt über eine rechteckige, sehr breite Klinge. Damit können große Mengen geteilt und direkt weiter in ein Gefäß gegeben werden.

2. Allzweckmesser

Messerblock - AllzweckmesserDiese Art von Messer ist auch unter der Bezeichnung Mehrzweckmesser bekannt. Im Prinzip handelt es sich dabei um eine Mischung aus Koch- und Schälmesser. Durch seine vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist es für jeden hervorragend geeignet. Besondert tut es sich aber für den Einsatz bei Freizeitköchen oder Haushalten hervor, wo nur ab und an Lebensmittel geschnitten werden. Durch seine Vielseitigkeit kann oft auf andere Messerarten verzichtet werden. Es eignet sich sowohl das Schneiden von Gemüse als auch für das Putzen von Obst. Mit einer Länge der Klinge von ca. 10 bis 15 Zentimeter ist es in der Handhabung einfach als große Kochmesser und für alle Arten von mittleren Arbeiten perfekt geeignet. Immer wieder muss ich feststellen, dass oftmals auf den Kauf eines großes Messers verzichtet wird, weil Köche lieber mit ihrem Allzweckmesser arbeiten.

Die allermeisten Markenhersteller statten ihre Messerblöcke mit einem Mehrzweckmesser aus. Wegen der vielfältigen Einsatzzwecke sind die Kriterien Griffikeit, Schnitthaltigkeit und Schärfe bei diesem Messertype besonders gefragt.

3. Fleischmesser

Messerblock - FleischmesserDurch ihre lange und schmale Klinge sind Fleischmesser bestens zum schnellen und sauberen Schneiden aller Art von Fleisch oder Schicken bestens geeignet. Die niedrige Klinge von ungefähr 2 bis 3 Zentimeter Höhe bietet geschnittenem Fleisch kaum Möglichkeit daran kleben zu bleiben. Ganz ähnlich wie bei Kochmessern beträgt auch bei Fleischmessern die Lange der Klänge in etwa 21 Zentimeter. Zum Tranchieren eines Braten werden Fleischmesser häufig in Verbindung mit einer Tranchiergabel eingesetzt. Bekannte Artverwandte des Fleischmessers sind klassische Steak- oder Schinkenmesser. Besondere Erwähnung findet hier das extrem dünne Lachsmesser. Damit lassen sich hauchdünne Streifen von Fisch, Fleisch und Schinken aller Art herunterschneiden.

Weitere Formen des Fleischmessers sind die besonders scharfen Fleischermesser. Zu dieser Kategorie gehören die Ausbeinmesser, mit welchen sich Fleisch ohne Probleme vom Knochen lösen lässt oder das vor allem aus Filmen bekannte große Hackmesser.

4. Kochmesser

Messerblock - KochmesserNach den bereits genannten vielfältig einsetzbaren Messern, dem Küchenmesser und dem Allzweckmesser, ist das Kochmesser das wichtigste Zubehörteil in ziemlich jeder Küche. Es wird hauptsächlich in den Varianten von 15cm bis 30cm hergestellt, verjüngt sich hin zur Spitze, als auch zur Schneide. Vor allem hochwertige Profikochmesser sind meist geschmiedet und vollständig ausgeschliffen. Dadurch wird der Koch in die Lage versetzt, mit sehr wenig Krafteinsatz zu arbeiten.

Zum absolutes Universalmesser macht das Kochmesser seine Form. Viele Profiköche nutzen seine schlanke Spitze zum schneiden von Zwiebeln oder alle anderen Arten von kleinem Gemüse. Die bekannteste Formen eines japanischen Messers ist das Santoku.

5. Brotmesser

Messerblock TestZur Grundausstattung eines guten Messerblocks gehört Zweifelsfrei ein gutes Brotmesser. Durch seinen für diese Messerart typischen Wellenschliff in der Klinge eignet es sich nicht nur für das schneiden von Brot perfekt, sondert zeigt seine Stärken auch bei aller Art an knusprigen Braten oder Gebäck. Überall wo glatte Klingen, wie die eines Kochmessers keinen Ansatzpunkt finden oder abrutschen, kommt diese von Herstellern aus Deutschland erfundene Klingenform, zum Einsatz. Die Klingenlänge variiert je nach Hersteller zwischen 22 und 28 Zentimetern. Leider lässt sich der typische Wellenschliff kaum in ausreichender Qualität zu Hause nachschleifen. Hier sollte man auf die kundigen Hände eines Fachmanns mit dafür ausgestattetem Gerät zurückgreifen.


Aktuelle Meserblock Angebote auf Amazon ansehen!


Der Messerblock selbst – Arten und Eigenschaften

Nicht zuletzt nehme ich natürlich während meines Messerblock Test auch den Messerblock selbst genau unter die Lupe. Dabei vergleiche ich die möglichen Arten mit ihren Eigenschaft sowie die Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle. Bei einigen Messerblöcken sind den unterschiedlichen Messern feste Plätze zur Aufbewahrung zugewiesen. Andere Messerblock-Modelle sind für die freie Verteilung der Messer konzipiert, sodass je nach Vorliebe des Kochs, die Messer individuell angeordnet werden können.

Wie schon bei der Herstellung von Messern, kommen bei der Fertigung eines Messerblocks, ganz unterschiedliche Materialien zur Anwendung. Häufig wird dabei Metall, Holz oder Kunststoff eingesetzt. Vor allem bei besonders hochwertigen Modellen finden aber auch Beton oder Glas ihre Verwendung. Die meisten Messerblöcke sind für ihren aufgestellen Verwendungszweck konzipiert. Es existieren darüber hinaus allerdings auch Modelle zum liegenden einsetzen in Schubladen oder zur Montage hängend an der Wand.

1. Messerblock – Material

Holz

  • Klingen werden durch das weiche Materials geschohnt
  • unterschiedlichste Modell, u.a. stehend, hängend, liegend
  • äußerst warme und natürliche optische Erscheinung
  • natürliches Material

Glas und Meteall

  • außergewöhnliches Optiken durch Kombination verschiedener Materialien
  • ausgefallene Designs
  • leicht und schnell zu reinigen, anfällig gegen Spritzern, Fett und Staub
  • hartes Material, vorsichtiger Umgang ist nötig um Beschädigungen der Messerklingen vorzubeugen

Beton

  • oftmals sehr teuer und nur als hochwertige Designerstücke erhältlich
  • neues Material in der Küche und dadurch optisch ein Hingucker
  • durch hoches Eigengewicht rutsch- und standfest
  • Messerkllingen können bei unsachgemäßen Gebrauch beschädigt werden

Kunststoff

  • die preislich günstige Alternative zu Metall- oder Holz-Messerblöcken
  • wird zumeist von Anfängern in der Küche gewählt
  • Reinigung ist sehr einfach
  • bei häufigen Gebrauch können sich Kunststoffpartikel lösen


2. Messerblock – Die Messeraufnahme

Scheidenmesserblöcke – Der Klassiker

  • Messer werden sicher verschaut und können nicht verrutschen
  • wenn stehend, Öffnung der Schlitze sind leicht zum Koch geneigt
  • meist mit einer festen Anzahl an Schlitzen für die Messeraufnahme ausgestattet
  • schwer erkennbar, welches Messer in welchem Schlitz untergebracht ist

Magnetmesserblöcke – Die elegante Version

  • durch die verbauten Magneten sind die Messerblöcke pefekt zum „Anheften“ der Messer geeignet. Messer können frei plaziert werden
  • verschiedene Varianten: gerade, schräg oder stehend
  • Messerarten können sofort erkannt werden
  • durch den flexiblen Einsatz von Materialen können ausgefallene Formen und Designmodelle angeboten werden
  • Leider sind Mangetmesserblöcke nicht für alle Arten von Messern geeignet. Messer ohne ausreichende Magnet-Wirkung (z.B. Keramikmesser) oder zu schwere Messer sind für Magnetmesserblöcke nicht geeignet.

Messerleisten – Die flexiblen Newcomer

  • Messerleisten sind oftmals für die Wandmontage konzipiert, aber auch verschiedenen stehenden Varianten erhältlich
  • erhältlich mit mehreren Schlitzen, in welche die Messer gesteckt werden können
  • Ausführung als Holzleisten für eine Montage an der Wand erhältlich
  • verschiedene Messer können kombiniert untergebracht werden.
  • Erweiterungen sich nur die Kombination mehrerer Leisten leicht möglich

3. Messerblock – Standort

liegend – für Arbeitsflächen und Schubladen

  • können sicher und staubfrei in einem Schrank oder einer Schublade angebracht werden
  • durch die Bauart bedingte, meist flache Ausführung, perfekt für kleine Küchen mit wenig Platz für Stauraum geeignet
  • Alle Messer sind übersichtlich angeordnet und dennoch schnell erreichbar

stehend – für Tisch oder Arbeitsfläche

  • der bekannte klassiger, ein stehender Messerblock. Wird meistens direkt mit einer festen Anzahl an Küchenmessern geliefert
  • alle aufbewahrten sind perfekt und sicher aufgehoben und stets griffbereit
  • bei manchen Standorten, leicht Verschmutzungen ausgesetzt

hängend – für die Montage an der Wand

  • durch die platzsparende Ausführung an der Wand, die perfekte Alternative zum klassischen, stehenden, Messerblock
  • verfügbar als magnetischer Version oder als Leisten zum einstecken der Messer
  • eine ausreichend gute Befestigung ist zwingend notwendig

Auch wenn die meisten Messerblöcke direkt vom Hersteller mit den wichtigsten Messern bestückt und mitgeliefert werden, gibt es auch verschiedene andere Varianten zu erwerben. So gibt es in jeder Ausführung auch Messerblöcke komplett unbestückt zu kaufen. Diese Varianten sind besonders eine echte Alternative, wenn bereits einzelne Messer vorhanden sind.



Wo einen Messerblock kaufen?

Egal ob jung oder alt, Profi- oder Hobbykoch, früher oder später wird sich jeder über die richtige Aufbewahrung seiner Messer Gedanken machen.

In der heutigen Zeit gewinnt der Onlinehandel eine immer größere Bedeutung. Was liegt also näher, als einen neuen Messerblock – wir empfehlen selbstredend unseren Testsieger oder unseren Preis/Leistungssieger aus unserem großen Messerblock Test – in einem Online Shop zu kaufen.

Lokale Händler haben meist nur eine geringe Auswahl an Herstellern, was das vergleichen während des Einkaufs unnötig erschwert. Im Internet hingegen, gibt es eine riesige Auswahl und die meisten Modelle sind auch noch deutlich günstiger erhältlich. Besonders zum empfehlen ist der Brachenprimus unter den Onlineshops, dass jedermann bekannte Amazon. Der Online-Shopping-Gigant bietet neben einer riesigen Auswahl nicht nur meist die besten Preise, sonder kann auch mit seinen kostenlosen Versandoptionen punkten.

Zudem haben die meisten Kunden dort bereits einen Account, wodurch sich die Bestellung eines neuen Messerblocks aus unserem Messerblock Test, schnell und einfach ohne eine langwierige und nervige Registrierung, durchführen lässt.


Fazit

In jeder gut ausgestatteten Küche, egal ob es sich dabei um einen Profi- oder Hobbykoch handelt, ist ein Messerblock für die Aufbewahrung von Messern, unverzichtbar. Inzwischen sind Messerblöcke bereist ab ca. 30€ zu haben. Daher eignen sie sich auch perfekt als Geschenk zum Geburtstag oder zum Einzug in eine neue Wohnung. Aber auch anspruchsvolle Köche finden das für sie richtige Modell in den unterschiedlichen Preisklassen. Doch worin unterscheiden sich die Messerblöcke nun im Detail? Ich habe verschiedene Blöcke in meinem großen Messerblock Test genau unter die Lupe genommen und in den verschiedenen Kategorien(Verarbeitung, Material, Halterbarkeit und Handling) verglichen. Auf dieser Webseite findest Du alle Vor- und Nachteile der einzelnen Modelle und den Testsieger aus unserem großen Messerblock Test.


Aktuelle Meserblock Angebote auf Amazon ansehen!


Kommentare

Stefanie Aumüller 3. Mai 2017 um 9:15

Hallo Patrick,

an dieser Stelle möchte ich kurz DANKE sagen. Auf deiner Seite konnte ich mich gut zum Thema informieren und habe so die richtige Entscheidung getroffen. Wirklich gelungen finde ich die Beschreibung der einzelnen Messer bzw. der jeweils ideale Einsatzzweck. Mit dieser Hilfestellung war ich mir schnell sicher, dass ich nicht viele Messer in meinem Messerblock brauche.

Würde mich freuen, wenn in Zukunft noch einige Ratgeberartikel dazu kommen.

Viele Grüße
Steffi

Antworten

Patric 3. Mai 2017 um 15:16

Hi Stefanie,
auch dir vielen Dank für das Feedback. Für die Zukunft habe ich auch wieder ein paar Artikel für den Ratgeber-Bereich geplant.
Hast du einen speziellen Wunsch oder Fragen für ein bestimmtes Thema?
Beste Grüße
Patric

Antworten

Roman 8. Mai 2017 um 12:26

Hi,
ich bin auf der Suche nach einem Messerblock und wollte mir eigentlich ein Modell von der Firma Fissler kaufen. Leider kann ich dazu nichts auf dieser Seite finden. Kommt bald vielleicht mal etwas zu diesem Hersteller?
mfg

Antworten

Patric 12. Mai 2017 um 8:00

Hi Roman,
werde bald einen Messerblock Test mit dem Model Signum der Firma Fissler druchführen. Bitte noch etwas Geduld und in den nächsten Wochen wieder hier vorbei schauen.

Liebe Grüße
Patric

Antworten

Roman 17. Mai 2017 um 11:18

Bitte vielleicht auch Fiskars Messerblock mal testen. Die hab ich in einem Laden gesehen und die sehen super aus.

Antworten

Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *